Zeltlager der Pfadfinderstufe in Westernohe

Erschienen am 6. August 2021

Jan S.

 

Am 30.07.2021 begann die Fahrt zum Bundeszentrum der DPSG – Westernohe. Am Tag zuvor wurden das Gepäck in die Autos verladen und die Einkäufe für das Lager getätigt.

In Westernohe angekommen haben wir die Kohte und Jurte aufgebaut und den Tag mit einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen lassen.

Den zweiten Tag starteten wir mit dem gemeinsamen Frühstück, danach haben wir eine lehreichen Morgenrunde gehabt – unser Leiter hat uns eine Geschichte erzählt, bei welcher die Moral lautete, dass jeder mal einen schlechten Tag haben kann. Das leckere Mittagessen wurde von uns im Laufe des Vormittags vorbereitet, so wurden von uns das Gemüse geschält und geschnitten. Zu Mittag gab es einen schmackhaften Eintopf mit Gemüse. Nach einer kurzen Mittagspause machten wir eine Wanderung in den Wäldern Westernohes, während dieser Wanderung waren wir auch bei der Krombachtalsperre, bei welcher wir auf einem nahgelegenen Spielplatz eine Rast machten. Zurück zu unserem Zeltplatz wanderten wir nach dieser ausgiebigen Rast. Dort angekommen bereiteten wir nach einer kurzen Pause das Abendessen vor. Dieser Tag wurde auch mit einem Lagerfeuer und Lagerfeuermusik ausgeklungen.

Der dritte und somit auch letzte Tag begann mit dem gemeinsamen Frühstück. Gleich danach wurde das Gepäck gepackt und aus den Zelten getragen damit die Kohte und Jurte abgebaut und eingepackt werden konnten. Nachdem wir die Sachen eingepackt haben, fuhren wir mit den Autos zum Pfarrzentrum Sankt Jakobus, welches unser Start und Ziel war. Dort wurden die Zelte und Küchensachen sowie weitere Kleinteile von uns einsortiert.
Am Ende unseres Zeltlagers machten wir, wie es sich für Pfadfinder gehört einen Abschlusskreis, in dem wir „Nehmt Abschied Brüder“ sangen und uns verabschiedeten.
Gut Pfad! [LL]

Comments are closed.