McGuiver Camp – die Erste

Erschienen am 11. Oktober 2020

Jan S.

 

Wieder mal war es mehr oder weniger eine Schnapsidee, entstanden auf der letzten Stufenkonferenz 2019. Lasst uns mal treffen, um uns gegenseitig unser Outdoor Equipment zu zeigen, zu schauen was wir so an Ausrüstung erprobt haben und was wir schon für Bastelprojekte gemacht haben! Dazu können wir ja was Leckeres in unseren Outdoor Küchen zubereiten.

Am gestrigen Samstag, den 10. Oktober 2020, fanden sich dann also Bastler, Erfinder, Handwerker, technisch und kulinarisch Begeisterte im herbstlichen Fulda-Lehnerz zum ersten sogenannten McGuiver Camp der Diözese Fulda ein. Unsere Gäste kamen aus den DPSG Stämmen Fulda, Hünfeld, Melsungen und Ahl.

Nach einem fürstlichen Frühstück ging’s direkt zum ersten Programmpunkt: Eine kleine Ausstellung aller Bastelprojekte, Erfindungen, Ideen und Outdoor Ausrüstungsgegenstände, die unsere Teilnehmer so mitgebracht hatten. Hier wurde erklärt, gezeigt, ausprobiert und nicht schlecht gestaunt! Die Bandbreite war riesig, hier ein paar Highlights:

  • ein selbstgebauter Metalldetektor
  • platzsparende und Hike-taugliche Gestellsägen aus Holz
  • DIY Holzvergaser in allen möglichen Größen
  • ein voll funktionsfähiger Mars-Rover mit Fernsteuerung, Bildübertragung, GPS & Co.
  • selbstgebaute Äxte und Messer für Zeltlager und Fahrten
  • selber getrocknete Nahrungsmittel, die bei Wanderungen Platz und Gewicht zu sparen
  • ein 3kg Ultraleicht-Zeltofen Marke Eigenbau mit rucksacktauglichem Packmaß

… und vieles vieles mehr!

Zum Mittagessen wurde an der frischen Luft gekocht, jeder mit seinem bevorzugten Equipment. Hier ging es mit Kesselfleisch aus dem Dutch Oven, Erbsensuppe und T-Bone Steaks vom Holzvergaser nicht weniger fürstlich zu, als beim Frühstück!

Nachmittags gab es dann einen praktischen Programmpunkt. Jeder durfte bei einem Werkstattprojekt seiner Wahl aktiv werden. So schweißten die Besitzer des Dutch Oven einen Haltegriff für den Deckel zusammen, natürlich mit passendem Holzgriff von der Drechselbank. Es wurden Schleifmaschinen repariert und gepimt, Opinel Messergiff neu gestaltet und Trangia Wasserkessel mit stilvollem Olivenholz Knauf verschönert.

Mit vielen neuen Eindrücken und Projektideen ging es dann abends so langsam wieder Richtung Heimat. War ein klasse Tag!

Danke an den Gastgeber für die vielen Möglichkeiten und an alle Gäste, die dabei waren.

Kommentar hinterlassen: