Was sind Wölflinge?

Wölflinge sind die jüngsten Mitglieder der DPSG. Sie sind zwischen 7 und 11 Jahren alt. In der Diözese Fulda gibt es ca. 220 Wölflinge. In ihrem Stamm bilden die Wölflingsgruppen “Meuten”. Eine Meute kann noch in kleinere “Rudel” unterteilt sein. Das Symbol der Wölflingsstufe ist der Wolfskopf. Ihre Stufenfarbe ist orange.

Die vier Leitsätze der Wölflingsstufe sind:

Wölflinge schauen hinter die Dinge und gestalten sie mit
– sie sind neugierig, stellen Fragen und probieren vieles aus, sie versuchen ihre Welt aktiv mitzugestalten –

Wölflinge finden zu anderen
– sie leben in der Gruppe und lernen dabei die verschiedenen Seiten der anderen kennen –

Wölflinge finden zu sich selbst
– beim Ausprobieren und Erleben, entdecken sie eigene Fertigkeiten, stoßen aber auch an ihre Grenzen –

Wölflinge erfahren, daß Gott für sie da ist
– sie teilen ihre Erlebnisse miteinander und mit Gott –

Mehr Infos über Wölflinge,  gibt es unter www.dpsg.de.